Adventaktion für die Slum-Kinder von Sr. Lydia Drucken E-Mail

Hilfe für Sr. Lydia

Die Schüler der Mittelschule erbauten eine Slum-Hütte und führten ein Weihnachtsspiel auf. Die Grundschüler von Kastelruth, St. Michael und Völs „sammelten Fische“ zugunsten der Projekte von Sr. Lydia in Nairobi und gestalteten die Kindermetten mit.

Im Advent sammelten die Schüler wieder Spenden für die Kinder in den Slums von Nairobi, die von Sr. Lydia betreut werden. Mittlerweile sind es ca. 1.200 Kinder im Elendsviertel von Korogocho in Kenias Hauptstadt Nairobi, die mit Hilfe von Sr. Lydia die Grundschule besuchen können. Neben der medizinischen Grundfürsorge erhalten sie eine gesunde Mahlzeit am Tag und werden mit den nötigsten Schulmaterialen versorgt. Im Herbst 2011 konnte der Grundstein für den Bau einer Mittelschule gelegt werden, die bis zum Sommer 2012 bezugsfertig sein soll.

Der einzige Ausweg aus dem Elend des Slumlebens ist die Schulbildung. Ohne diese bleibt den Kindern auch in Zukunft nichts anderes übrig als auf den Müllhalden nach wiederverwertbaren Sachen zu suchen, für die sie in der Stadt ein wenig Geld bekommen. Die Menschen leben in Slum-Hütten, ohne Wasser, Strom oder hygienische Anlagen.

Mit dem Nachbau einer Slum-Hütte im Eingangsbereich der Mittelschule machten die Schüler der 2A auf die unwürdigen Lebensbedingungen der Slumbewohner aufmerksam und sammelten Spenden zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Die Schüler der 1B führten in einer extra Abendvorstellung das Weihnachtsspiel „Aufstand im Himmel“ auf und ließen die Spenden ebenfalls den Projekten von Sr. Lydia zukommen.

Zu diesen Projekten gehört auch eine Fisch- und Hühnerzucht auf dem Land, das Sr. Lydia unweit vom Elendsviertel angekauft hat. Die Grundschüler von Kastelruth, St. Michael und Völs sammelten deshalb Geld zum Ankauf von kleinen Fischen, sogenannten Fingerlingen, von denen das Stück 10 Cent kostet. Sr. Lydia und ihre MitarbeiterInnen können nun viele kleine Fische kaufen und großzüchten, damit ihre Schüler öfters auch Fisch zu essen haben.

Bei der Kindermette wurde die Slumhütte in der Pfarrkiche Kastelruth aufgestellt und von den Grundschülern der 5. Klassen von Kastelruth das Weihnachtsspiel „Kevin und die Weihnachtsfreude“ aufgeführt. Nach dem Gottesdienst erhielten alle einen kleinen Papierfisch als Zeichen dafür, dass Teilen Freude macht. Auch bei der Kindermette in Völs wurden Papierfische verteilt und fleißig Spenden gesammelt.

So konnten insgesamt 5.628,32 € für die Projekte von Sr. Lydia gesammelt werden.

Im Namen von Sr. Lydia bedankt sich die Eine-Welt-Gruppe Kastelruth bei all den Schüler/innen für ihren Einsatz und bei all den Spendern/innen für ihre Bereitschaft zu teilen!