Pfarrblatt

Firmnachbereitung 2017 Drucken E-Mail

 

Firmnachbereitung 2017 - Franziskuskirche

 

 

 

 

Als Firmnachbereitung organisierte die Kerngruppe für die Gefirmten des heurigen Jahres ein Morgenlob in der Franziskuskirche mit anschließendem Frühstück.

Am Samstag, 16. September 2017 starteten Firmlinge, Eltern, Paten und Geschwister um 6.00 Uhr morgens vom Parkplatz Telfen in Fahrgemeinschaften auf die Seiser Alm.

Dort erwartete sie bereits Rudi in der Franziskuskirche.

Leicht gedämpftes Licht, brennende Teelichter auf den ersten Bankreihen und die Ruhe des anbrechenden Morgens sorgten für eine meditative Stimmung.

Als Thema des Morgenlobes wurde die Geschichte "Spuren im Sand" auf die Lebens- und Glaubenssituation der Firmlinge, Paten und Eltern übertragen.

Jeder von uns darf sich immer wieder getragen fühlen und selbst Träger, Stütze für andere sein.

Anschließend verwöhnte uns das Team vom "Niordic Ski Center" mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet.

 

Danke allen, die sich die Zeit für sich selber und für die Gefirmten genommen haben.

 

Vergelt`s Gott!

 Rudi Wink

 

 
Radwallfahrt 2017 Drucken E-Mail

 

Radwallfahrt zum Alpler Kirchtag ...

 

Unter dem Motto „Mit Franziskus unterwegs für einen nachhaltigen Lebensstil“ fand am Sonntag, 17. September 2017 die 4. Radwallfahrt zur Franziskuskirche statt. Bei Regen und ab dem Frommer bei Schneetreiben und -2 Grad (!) fuhren 6 Hardcore-Radwallfahrer nach Compatsch und nahmen am feierlichen Gottesdienst teil ...

 


von links nach rechts: Armin, Gottfried, David, Daniel, Thomas (Michl fehlt auf dem Foto)

 

 

Papst Franziskus bittet uns in seinem weltweit beachteten Rundschreiben „Laudato sii“ vom Mai 2015 den Lebensraum Erde zu schützen und im Hinblick auf den Klimawandel für unsere Kinder zu bewahren. Er zitiert aus dem Sonnengesang und schreibt:

„‘LAUDATO SII’, mi’ Signore Gelobt seist du, mein Herr, sang der heilige Franziskus von Assisi. In diesem schönen Lobgesang erinnerte er uns daran, dass unser gemeinsames Haus wie eine Schwester ist, mit der wir das Leben teilen, und wie eine schöne Mutter, die uns in ihre Arme schließt: “Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, Mutter Erde, die uns erhält und lenkt und vielfältige Früchte hervorbringt und bunte Blumen und Kräuter.” (1)

 

 

"Diese Schwester schreit auf wegen des Schadens, den wir ihr aufgrund des unverantwortlichen Gebrauchs und des Missbrauchs der Güter zufügen, die Gott in sie hineingelegt hat. Wir sind in dem Gedanken aufgewachsen, dass wir ihre Eigentümer und Herrscher seien, berechtigt, sie auszuplündern. … Wir vergessen, dass wir selber Erde sind. Unser eigener Körper ist aus den Elementen des Planeten gebildet; seine Luft ist es, die uns den Atem gibt, und sein Wasser belebt und erquickt uns. …“ (2)

 

Papst Franziskus schließt sein Rundschreiben mit dem Gebet für die Erde:

 

Heile unser Leben,

damit wir Beschützer der Welt sind und nicht Räuber,

damit wir Schönheit säen und nicht Verseuchung und Zerstörung.

Rühre die Herzen derer an, die nur Gewinn suchen

auf Kosten der Armen und der Erde.

 
Ministranten-Hüttenlager 2017 Drucken E-Mail

 

Hüttenlager der Ministranten/innen in Nobels - August 2017

Hier einige Bilder von Rudi ... Wink

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 77