5. Fenster Drucken

 

5. Dezember

 

Kapelle auf dem Kofel (Kalvarienberg)


 

    

 

Gott in der Stille begegnen

 

Im 1. Buch der Könige (1 Kön 19,11-13) trifft der Prophet Elija auf Gott, aber nicht so wie man es sich vielleicht erwarten würde. Die Begegnung der besonderen Art spielt sich wie bei Mose in einer Bergkulisse, am Eingang einer Höhle, ab:

Der Herr antwortete (Elija): Komm heraus und stell dich auf den Berg vor dem Herr! Da zog der Herr vorüber: Ein starker, heftiger Sturm, der die Berge zerriss und die Felsen zerbrach, ging dem Herrn voraus. Doch der Herr war nicht im Sturm. Nach dem Sturm kam ein Erdbeben. Doch der Herr war nicht im Erbeben. Nach dem Beben kam ein Feuer. Doch der Herr war nicht im Feuer.

Nach dem Feuer kam ein sanftes, leises Säuseln (eine Stimme verschwebenden Schweigens). Als Elija es hörte, hüllte er sein Gesicht in den Mantel, trat hinaus und stellte sich an den Eingang der Höhle.

 

 

Nach dem Friedensweg kommen wir zur Kofelkapelle, die eigentlich eine Doppelkapelle ist. Den oberen Raum findet K.M. sehr geeignet zum Meditieren. Wir fragen ihn, welche Erfahrungen er als Einsiedler in der Stille machte:

 

F.: Wir haben im 1. Buch der Könige gehört, wie der Prophet Elia Gott nicht im Sturm oder im Feuer begegnete, sondern wie in einer "Stimme verschwebenden Schweigens" (Martin Buber).

K.M.: Ja, diese "Stimme Gottes" habe ich in meiner Einsiedelei auch wahrgenommen. Im tiefsten Schweigen vernahm ich ein "sanftes leises Säuseln Gottes".

F.: Du hast mit Gott gesprochen?

K.M.: Nicht so direkt wie mit einem Menschen. Ich fühlte mich in seiner Anwesenheit geborgen ohne große Worte und die Ablenkung menschlicher Vorstellungen.

F.: Das heißt, wir überhören und übersehen heute oft "Gottes Stimme" im Lärm und in der Bilderflut des hektischen Alltages?

K.M.: Ja, gerade jetzt im Advent ertönen überall Weihnachtslieder und die Weihnachtsbeleuchtung macht die Nacht zum Tag. WhatsApp und YouTube-Videos lenken unsere Aufmerksamkeit andauernd auf das Handy. Bei dieser Reizüberflutung kann man "Gott" leicht verpassen!

 

zurück