3. Fenster Drucken E-Mail

 

3. Dezember - 1. Adventsonntag

 

Die Laterne, die uns durch den Advent begleitet, stammt nicht von den Ausgrabungen am Rungger Eck, wie man vielleicht meinen könnte. Sie kommt direkt aus dem Laden "ALLER ART" im historischen Zentrum von Kastelruth. Er ist gefüllt wie ein reicher Gabentisch unter dem Christbaum. Viele kunstvoll gefertigte Gegenstände lassen die Vorfreude auf Weihnachten spürbar werden.

Wir haben Maria Theresia, der Besitzerin des Ladens, und Christl Fill einige Fragen gestellt:

 

: Was bedeutet für Sie persönlich Advent und Weihnachten?

 

Maria Theresia: Stille, Ruhe, Nachdenken, Innehalten, auch wenn man arbeiten muss. Sich vorbereiten auf das Fest, dass Christus geboren ist. 

 

: Was macht Ihrer Meinung nach Orte in Kastelruth zu einem adventlichen Ort?

 

Maria Theresia: Die Pfarrkirche ist für mich ein adventlicher Ort wegen der Lichterstimmung, des Adventkranzes und auch wegen der adventlichen Veranstaltungen, wie jener gestern und heute Abend: Advent unterm Schlern: "Hosch a bissl Zeit für di?" Auch die Weihnachtsmarkt-Stimmung auf dem Dorfplatz mit Glühwein und den selbstgemachten Produkten ist ein adventlicher Ort für mich.

 

: Welchen Wunsch möchten Sie Einheimischen und Gästen in der Adventszeit weitergeben?

 

Christl Fill: Zur Ruhe zu kommen und nett zueinander zu sein, nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit! Dass Wärme und Herzlichkeit nicht nur zu Weihnachten und Neujahr spürbar wird.

 

zurück