2. Fenster Drucken
 

2. Dezember

 

Unsere Vorfahren, die Räter, siedelten einst am Rungger Egg, einem Waldstück in Telfen zwischen Kastelruth und Seis. Dort findet man noch heute Scherbenreste, die bis ins 8. Jahrhundert vor Christus zurückgehen und zur Fritzens-Sanzeno-Kultur aus der La-Tène-Zeit gezählt werden. Der etruskische und keltische Einfluss ist deutlich erkennbar. Bei Ausgrabungen fand man kunstvolle Bronzefibeln und Glasperlen, die auf Handelswegen in unser Gebiet kamen.

Auf dem heute noch gut erhaltenen Opferplatz fanden zu besonderen Zeiten Feste statt. Die vielen Knochenreste weisen auch auf Menschenopfer hin, die neben Haustieren und pflanzlicher Nahrung den Göttern und Göttinnen dargebracht wurden. Der Schlern-Wettergott könnte "Cernunnos" geheißen haben und die Fruchtbarkeitsgöttin vielleicht "Epana" wie bei den Kelten. Erstaunlich ist ihre Siedlung, in der sich Holzhaus an Holzhaus am sonnigen Abhang reihte und von mehrfachen Wallanlagen geschützt war.

 

Die Angst vor wilden Tieren und dem Zorn der Gottheiten ist sicher groß gewesen. Ebenso groß wohl auch die Sehnsucht nach einem Leben in Sicherheit und Frieden.

 

Übrigens, die Räter schrieben von rechts nach links!

 

Das "Advent-Team":

 

Sofia            =
 
 Evi              =

 

 Sabrina       =
 
 Leni            =
 

 Jana            =

 Hannah       =

 

 Simon         =
 

 Maximilian =

 

 Moritz         =

 

 Thomas       =

 

 

 

 

 

zurück