14. Fenster Drucken E-Mail

 

14. Dezember

 

 


Morgen Freitag um 6:30 Uhr (!) ist wieder Schülerrorate in der Pfarrkirche! Das Rorate wird vom Advent-Team mitgestaltet. , , , und 
werden das Kyrie, die Lesung aus dem Buch Jesaja und die Fürbitten lesen. , Carmen und David gestalten die morgendliche Feier musikalisch mit.

Es ist hart so früh aufzustehen. Aber es ist eine besondere Stunde. In der "Dunkelheit" machen wir uns auf den Weg durch die weihnachtlich beleuchteten Dorfgassen, vorbei am großen Adventskalender des Rathauses. Beim Betreten der Pfarrkirche weicht die klirrende Kälte der "leuchtenden" Wärme des Kirchenraumes. Am großen Adventkranz brennen schon zwei Kerzen. Und wir spüren, es ist gut da zu sein.

Im Anschluss sind dann die Schüler der Grund- und Mittelschule zum Frühstück in die Mensa der Mittelschule eingeladen. Es gibt wieder fairen Kakao und faire Streichschokolade!

 

Wir haben Pfarrer Florian Kerschbaumer gefragt, wie er das Thema Jugend und Kirche sieht:

: Warum glauben Sie, dass es heute Jugendliche nicht mehr zum Sonntagsgottesdienst hinzieht?

Pfarrer Florian Kerschbaumer: Ich denke, dass das daran liegt, dass die momentane Außenwelt für Jugendliche interessanter ist  als die Kirche.

: Wie könnte es Ihrer Meinung nach mehr gelingen, Jugendliche in das Pfarreileben miteinzubeziehen?

Pfarrer Florian Kerschbaumer: Idem sie selbst am Gottesdienst mitwirken und selbst Vorschläge machen.

: Wie, glauben Sie, sieht die Ortskirche im Schlerngebiet in 50 Jahren aus?

Pfarrer Florian Kerschbaumer: Sie wird sich auf jedem Fall sehr verändern.

: Was macht für Sie den Advent aus?

Pfarrer Florian Kerschbaumer: Zeit zum Nachdenken, sich auf wesentliche Dinge im Advent zu konzentrieren und sich mit Gott zu befassen.   

 

zurück